DIE BESTE DOPPELSTUNDE EURES LEBENS IST GARANTIERT!

Kennt ihr das Gefühl?

Im Supermarkt oder im Internet ziellos in Unmengen von DVDs herumzustöbern, unschlüssig welche unter hunderten die seltene Perle denn nun sein mag. Welche wird den eigenen Ansprüchen am meisten gerecht?

Um dieser Frage auf den Zahn zu fühlen habe ich mich für Euch, liebe SLAM- Leser, auf die Suche nach einem neuen Filmerlebnis gewagt.

Der “Film des Monats” Mai wird ganz klar, mit meilenweitem Vorsprung, die deutsche Komödie “Fack ju Göhte” sein. Ja, ihr lest richtig: Fuck mit A, you mit Verzicht auf das O, genauso wie Goethe ohne E, dafür aber mit schicker TH- Verdrehung. Mal was anderes, oder?

Mit Goethe hat der ab zwölf Jahre freigegebene Film jedoch nicht viel am Hut. Worauf es Bora Dagtekin, der sowohl Regie führte als auch das Drehbuch schrieb, ankommt, ist also die häufig falsche Rechtschreibung. Herrlich falsches Deutsch aller Arten, wie zum Beispiel das Gangster-, Asi- , Tussi-, Türken- und Lockerdeutsch, das jeweils das Klischee der heutigen Jugendsprache widerspiegelt und auf die Spitze treibt, verleiht dem Film seine mitreißende Dynamik.

Die Komödie beginnt damit, dass der Ex-Knacki Zeki Müller wieder auf freiem Fuß ist. Durch seine Schulden landet er als Aushilfslehrer an der Goethe-Gesamtschule, wo er sich sein Jahre zuvor vergrabenes Geld auszugwiederholen möchte.

An dieser Schule geht es aber drunter und drüber. Graffitischmierereien, Geschubse, Gedrängel, genauso wie ewiges Rauchen auf dem Schulflur und eine derbe, vulgäre Sprache stehen an der Tagesordnung. Die typischen Klischees aller Schülertypen sind vertreten: vom Macho, dem Mädchenschwarm, über den Gangster, das Pickelgesicht und die Tussi bis hin zum Streber, der den Lehrer täglich mit einem Apfel auf dem Pult beschenkt.

Während Zeki nachts heimlich einen unterirdischen Tunnel gräbt um an seine verstecke Beute zu gelangen, versucht er sich tagsüber mit unkonventionellem Lehrstil der neuen Herausforderung als krassester Aushilfslehrer aller Zeiten der “Monsterklasse” 10 B anzunehmen.

Die Referendarin Lisi Schnabelstedt ist sein genaues Gegenteil. Hochmotiviert und überkorrekt versucht sie Zeki die pädagogische Verantwortung des Lehrerberufs deutlich zu machen.   Trotz der anfänglichen gegenseitigen Ablehnung beginnen langsam die Funken zwischen den beiden zu sprühen, was Zeki vor eine harte, lebensverändernde Entscheidung stellt.

Die knapp zweistündige Komödie kam zum ersten Mal am 29. Oktober 2013 in der bayerischen Hauptstadt auf die große Leinwand. Innerhalb von nur siebzehn Tagen sprengten 3 Millionen Zuschauer die Kinosäle.

Die Schauspieler Elyas M’Barek und Karoline Herfurth bei der Filmpremiere in München.

Die Schauspieler Elyas M’Barek und Karoline Herfurth bei der Filmpremiere in München.

Der bereits durch zahlreiche komödiantische Film- und Fernsehdrehbücher bekannte Autor, Bora Dagetekin, räumte mit diesem neuen spritzigen und originellen Film wieder, wie nicht zuletzt schon mit der unbestreitbar erfolgreichen Fernsehserie “Türkisch für Anfänger”, zahlreiche Preise ab. Neben der Goldenen Kamera für den besten Nachwuchsschauspieler Max von den Groeben, der hier in der Rolle des Schülers Daniel Becker meisterhaft performte, platziert sich “Fack ju Göhte” ab sofort an 4. Stelle der seit 1968 besten Filme der Bundesrepublik Deutschland.

Natürlich steckt hinter diesem Erfolg auch eine Menge harter Arbeit. Ohne Schweiß keinen Preis, oder? Elyas M’Barek, der in der Hauptrolle des Zeki Müller für die meisten Lacher im Publikum sorgte, schwitzte bereits Monate vor Drehbeginn fünf Mal pro Woche um den muskulös durchtrainierten Oberkörper des ehemaligen Knackis aufzuweisen. An den 6-wöchigen Drehtagen spielte neben ihm die Grimmepreisträgerin Karoline Herfurth die Rolle der Elisabeth Schnabelstedt.

“Fack ju Göhte” ist eine ideale Möglichkeit einen Nachmittag mit Freunden oder Familie zu verbringen. Für knappe 16 Euro ist die sicherlich beste Doppelstunde Eures Lebens garantiert!

Ab 8. Mai ist die DVD im Handel oder auf Amazon erhältlich. Und alle, die dann immer noch  nicht genug haben, können sich freuen, denn am 10. September 2015 wird “Fack ju Göhte 2“ die Leinwände der deutschen Kinos hoffentlich wieder verzaubern, und gleich darauf die Kinohallen in Luxemburg ins Gegröl stürzen.

Anna