Alternative Küche in Bonnevoie

Das „Chez Julie“ ist ein kleines Restaurant in Bonnevoie, dem das urbane Feeling einen ganz besonderen Charme verleiht. Julie, Betreiberin und Namensgeberin des Restaurants, serviert hier hausgemachte vegetarische, laktose- und glutenfreie sowie vegane Speisen. Der alternative Lebensstil ist nun auch in Luxemburg angekommen.

Das Chez Julie mit seiner entspannten Atmosphäre (Copyright: Emmanuel Claude)

Das Chez Julie mit seiner entspannten Atmosphäre (Copyright: Emmanuel Claude)

Unabhängig sein und ein eigenes Restaurant betreiben, davon träumen viele. Julie hat es einfach gemacht. Die Inspiration für das Konzept von „Chez Julie“ fand sie in Paris. Im Jahre 2012 eröffnete sie dann ihr eigenes Biolokal mitten im Herzen Luxemburgs. Anfangs sei es noch schwierig gewesen, rechtzeitig genügend Speisen zuzubereiten, so Julie. Jetzt sei das kein Problem mehr, sondern eher seltsam, zu Hause plötzlich nur noch für die eigene Familie zu kochen.

Luxemburg hat das „Chez Julie“ sofort gut angenommen, denn es war das erste seiner Art. Heute gibt es vor allem in Bonnevoie noch weitere Restaurants, die alternative Küche anbieten. Doch Julie hat ihre Stammgäste, die das „Chez Julie“ mit seiner gemütlichen und vertrauten Atmosphäre ausmachen. Es sind laut Julie vor allem Studenten und Angestellte, die hier frühstücken oder ihre Mittagspause verbringen.

 

Vegetarische, vegane, laktosefreie und glutenfreie Küche  

Was mit glutenfreien und laktosefreien Gerichten angefangen hat, wurde von Julie auf Vegane und Vegetarische erweitert. Das Menü wechselt dabei jeden Tag und ist online über www.chezjulie.lu oder auf Facebook abrufbar.

Julie stellt jeden Tag ein anderes Menü zusammen.

Julie stellt jeden Tag ein anderes Menü zusammen.

Doch wieso diese alternative Küche? Für Julie steht hier mehr der gesundheitliche als der philosophische Aspekt im Mittelpunkt. Ihr geht es um eine ausgewogene Ernährung mit natürlichen Lebensmitteln ohne viel Zusatzstoffe.

KaffiKaddo: Zwei Kaffees bezahlen, einen trinken und damit helfen

Zwei bis drei Kunden nutzen das KaffiKaddo Angebot regelmäßig

Zwei bis drei Kunden nutzen das KaffiKaddo Angebot regelmäßig

Julie beteiligt sich auch am KaffiKaddo Projekt. Die Idee hierbei ist, dass eine Person zwei Kaffees bezahlt, jedoch nur einen trinkt. Kommt dann eine andere Person, die sich keinen Kaffee leisten kann, erhält sie den Kaffee umsonst.

Julie unterstützt dieses Projekt nun seit knapp einem Jahr. Zwei bis drei Kunden würden regelmäßig einen Kaffee mehr bezahlen, der dann von jemand anderem abgeholt werden würde.

Das „Chez Julie“ hat Montags bis Donnerstags von 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 15 Uhr geöffnet.

 

Ronja