Author: Martine Wagner

Foire de l’étudiant 2013

D’Foire de l’étudiant, déi wéi all Joer am November an de Foireshaalen stattfonnt huet, hat iwwert zwee Deeg hir Dieren fir déi Jonk op. Eng ganz Réi vun Exposanten waren do, fir hinnen Äntwerten op hir Froen ze ginn an hinnen déi néideg Informatiounen ze ginn, fir nom Lycée hiren Wee maachen ze kënnen. Ab der S. 12 kënnt dir en klengen Abléck an d’Editioun vum leschte Joer...

Read More

Edvard Munch

Lebensabriss eines Melancholikers und Mitbegründers der modernen Kunst „Krankheit, Wahnsinn und Tod sind die schwarzen Engel, die Wacht standen an meiner Wiege und mir durch das Leben gefolgt sind. Eine früh verstorbene Mutter – gab mir den Keim zur Auszehrung. Ein übernervöser Vater, pietistisch religiös bis zum Wahnsinn –von altem Geschlecht – gab mir die Keime zum Wahnsinn“. (Munch) Munch wird am 12. Dezember 1863 in Løten, Norwegen geboren. Der Vater ist Militärarzt, die Familie lebt in eher bescheidenen Verhältnissen. Als er gerade einmal fünf Jahre alt ist, stirbt seine Mutter an Tuberkulose. Im Alter von 13 Jahren, muss er zusehen wie seine zwei Jahre ältere Schwester ebenfalls an Tuberkulose stirbt. Sein weiteres Leben wird von...

Read More

YouthSLAM!

Bréngt är Kreativitéit zum Ausdrock! Mat der Rubrik YouthSLAM! wëlle mir iech d’Méiglechkeet ginn, ärer Kreativitéit fräie Laf ze loossen. All Ausdrocksform, déi an enger Zeitung duerstellbar ass, ass erlaabt. Sief dat e Gedicht, eng Kuerzgeschicht, e Bild, e Comic, asw. D’Iddi zum YouthSLAM! ass duerch den amerikanesche “Poetry Slam” opkomm. Dorënner versteet ee gemengerhand eng Aart Wettbewerb bei dem ursprénglech Schrëftsteller, mëttlerweil och aner Kënschtler, an enger bestëmmter Zäit eppes selwer Geschriwwenes op performant Aart a Weis virdroen. Dono gëtt dann en Gewënner bestëmmt. Dëst Konzept gëtt et säit den 80er Joren an huet sech och hei etabléiert. Ënnerschiddlech Disziplinnen hunn sech dëst Konzept zu eege gemaach, sou datt et mëttlerweil ënnert anerem och e Science...

Read More

Warum sind Pizzakartons eckig?

Erinnern wir uns kurz an unsere Kindheit, da hieß es: das Eckige kommt ins Eckige, das Runde ins Runde. Wie auch sonst im Leben ist auch hier Theorie nicht gleich Praxis: die runde Pizza kommt in den eckigen Karton. Aber warum nimmt man dafür eckige Kartons? Der Hintergedanke dabei ist nicht uns zu verunsichern, es hat eher praktische Gründe.  Bei der Herstellung werden die Kartons aus rechteckiger Pappe gestanzt. Runde Formen führen beim Ausstanzen zu zu viel Abfall.  Auch das zusammenfalten  der Kartons geht bei einer eckigen Form leichter von Hand. Eine runde Form wäre auch faltbar, müsste aber aus mehreren Teilen zusammengesetzt werden. Ein weiterer Vorteil der eckigen Kartons ist das Luftpolster, welches dazu dient die...

Read More

Rédaction

Directeur d’édition:
Didace Kalisa (CIJ)

Rédactrice en chef:
Martine Wagner (CIJ)

Marketing:
Jean-Claude Bisenius (CIJ)

Intéressé?

Si vous désirez communiquer sur ce site, ou dans la version imprimée, veuillez contacter l'équipe de SLAM! au +352 2629 3200.

Les tarifs publicitaires peuvent être consultés ici.

Avec le soutien de: